Home Kontakt Impressum
Vereinschronik
Der gemeinsame Ursprung
Die getrennten Wege
  
Gtersloher KV
  
K S C Rheda
Die gemeinsame Zukunft
   Kv Gtersloh-Rheda

Historie der Keglervereinigung

Die gemeinsame Zukunft

Die Mitgliederversammlungen des KSC Rheda vom 26.2.2000 und des Gtersloher KV vom 17. Juni 2000 hatten ihre Vorstnde beauftragt, Fusionsgesprche miteinander zu fhren.

In den Gesprchen wurde deutlich, dass beide Vereine einzeln, auf Jahre absehbar, nicht in der Lage sind, wieder an das heutige Niveau des Leistungskegelns anzuschlieen. Man war sich darber klar, dass eine Fusion auch nur kurzzeitige Chancen zur Steigerung des Leistungsniveaus bietet, wenn man nicht gleichzeitig mit dem Zusammenschluss eine Strkung des Breitensports und des Freizeitkegelns verbindet und als Basis dazu eine engagierte Jugendarbeit durchfhrt.

Beide Vereine sind sich einig, dass der Betrieb einer vereinseigenen Sportanlage die Erfllung dieser Ziele verbessert.

Mit der Fusion sollten auch Krfte fr die Vereinsfhrung gebndelt und damit fr gezielte Betreueraufgaben freigesetzt werden. Das Heranfhren der Jugend an den Erwachsenensport und die schrittweise Integration ber die schwierige Juniorenphase hinweg sollte ein Betreuerschwerpunkt werden.

Am 3. Mrz 2001 war es dann soweit. Mit berwltigender Mehrheit wurde von beiden Mitgliederver-sammlungen die Fusion beschlossen, die dann zum 31. Mrz in Kraft trat.

Parallel zu diesem Beschluss entwickelte sich fr den neuen Verein die erste groe, gemeinsame Herausforderung. Das bereits vom GKV langjhrig verfolgte Ziel einer eigenen Kegelsportanlage nahm Konturen an in Form eines Angebotes von deutlich verbesserten Mglichkeiten in der Stadthalle. Die Herausforderung bestand in einem erheblichen Ma an Eigenleistung, Einbringung von eigenen Mitteln fr sportspezifische Ausstattungen und Vorfinanzierung des Kegelbahnanteils der Stadthalle. Die Gegenleistung war ein Integrationsvertrag mit erweiterten Nutzungsrechten und der Pflicht zur Wartung und Pflege einer der modernsten Kegelanlagen Deutschlands. Der Vertrag wurde am 8. August 2001 vollzogen. weiter

11.02.2019
1. Damen und 1. Herren beim Heimspiel erfolgreich
...volles Programm am vergangenen Wochenende
[mehr...]

04.02.2019
1. Herren in Herne 2:1
...Aufstieg wohl nicht mehr mglich
[mehr...]

01.02.2019
Erfolgreiche Paare bei den Bezirksmeisterschaften in Mnster
Patrick Grohmann Bronze im Herreneinzel
[mehr...]

11.12.2018
1. Herren noch immer in Sichtweite der Tabellenspitze
2. Herren mit souvernem Heimstart
[mehr...]

 
  Zur�ck Seitenanfang